SCHARF Reithelme

SCHARF Reithelme sind eine Kombination aus Sicherheit und Eleganz, Handwerk und ein gediegenes sowie zeitgemäßes klassisches Design. Wir behalten den bekannten skandinavischen Look und mit offenen Augen sind wir immer auf der Suche nach dem aktuellen Modetrends. Und vor allem mit dem Auge für die Umwelt. 

DIE 6 VARIANTEN

Die Helme können aus einer großen Auswahl erworben werden, aber können auch persönlich angefertigt werden. Alles vom Basis Reithelm bis zum handgemaltem airbrush/ oder mit der Hand aufgesetzten Krystallen von Preciosa. Nur die Fantasie setzt Grenzen. Alle handgefertigten Dekorationen der SCHARF Helme sind in Dänemark gemacht worden.

Beispiele von Spezial angefertigten Helmen

Mit der dänischen Flagge

Mit der dänischen Flagge

Flagge mit Krystallen

Spezial angefertigt

Wir geben Acht auf unsere Umwelt, da der ganze EPS Produktionsrest wiederverwendet werden kann. Der gebrauchte EPS kann verschmolzt z.B. als Blumenkästen verwendet werden (Polystyrol).

p>Im innersten des Helmes, gegen dem Kopf, ist ein sogenannter „Head-liner“, dieser ist auswechselbar und aus COOLMAX gefertigt, so dass der Schweiß vom Kopf wegtransportiert wird.

In der Mitte des Helmes ist ein „EPS-liner“ (expandierendes Polystyrol, kann bis zu 40-mal seiner eigenen Größe wachsen). Der gemeinsame europäische Name lautet „Airpop“. Die Ambition ist zu läutern, dass das Material, intelligent und äußerst clever, gleichzeitig das Ausnutzen von Platz und Luft versteht. Hoher Luftinhalt bedeutet, dass das EPS besonders leicht ist, aber doch gut isoliert und sehr stoß dämpfend ist. EPS ist Luftdicht, feuchtigkeitsabweisen, hygienisch sowie chemisch inaktiv. Darüber hinaus kann es exakt nach der äußeren Hülle des Reithelmes geformt werden. Sollte man fallen, sich den Kopf schlagen, oder der Helm bekommt einen harten ernsthaften Schlag/Stoß, kann der Helm zwei Dinge tun: Zum ersten verteilt sich die Beeinflussung auf der äußeren Hülle über ein größeres Feld, zum zweiten: reduziert das EPS Futter die Stöße gegen das Gehirn und „schießt“ die Beeinflussung zurück in die Hülle. Umso grösser die Einwirkung, desto mehrere Schichten der EPS werden zerstört. Das kann einwirken das die äußere Hülle horizontal und /oder vertikal zerreißt. Das heißt der Helm kann Kollapsen, aber der Kopf zum Glück nicht.

Der Helm schließt mit der äußeren Hülle ab, die aus spezieller harter Plastik erarbeitet ist.